YOGA UND ANUSARA

Das Wort Yoga stammt von der Sanskrit – Wurzel  yuj und bedeutet binden, vereinen, fesseln.

Yoga ist eine Indische philosophische Lehre, die eine Reihe geistiger und körperliche Übungen-Yamas (der Umgang mit der Umwelt), Niyamas (der Umgang  mit sich selbst), Asanas (der Umgang mit der Körper), Pranayama (der Umgang mit der Atem), Pratayahara (der Umgang mit der Sinnen), Dharana  (Konzentration), Dhyana (Meditation) und Samadhi (innere Freiheit)  umfasst  und  bezeichnet das Anjochen alle Kräfte, des Körpers und das Verständnis.

Außerdem bedeutet es Ausgeglichenheit der Seele, die den Menschen befähigt gleichmütig das Leben in allen seinen Aspekte zu betrachten.

Yoga ist vermutlich das älteste Übungssystem der Welt, welches heute noch praktiziert wird und das größte Geschenk Indiens an die Welt.

Wenn wir heute von Yoga sprechen, meinen wir in der Regel Hatha Yoga das sich mit der Energie und dem Energiefluss im Menschen beschäftigt.

Yoga wirkt auf  unser  Nervensystem, auf die Atmung das Hormonsystem und die Muskulatur. Durch das Praktizieren  der Asana (Yogastellungen)  werden Körper und Kopf fit, stärken und stretchen die Muskeln, verbessern die Selbstwahrnehmung und verleihen ein neues Lebensgefühl.

 

Anusara Yoga ist eine moderne Stilrichtung des Hatha Yoga und wurde 1997 von der Amerikaner John Friend  begründet. Als eine neue junge moderne und besonderes kraftvolle Form des Hatha Yoga, die eine Lebensbejahende Tantrische Philosophie mit präzisen Universellen Ausrichtungsprinzipien vereint mit Erkenntnissen der Biomechanik und der Bioenergetik besonders auf die Anatomie und Gewohnheiten das westlichen Menschen eingegangen, Verletzungen verhindern und durch den Altag entschtandene Haltungsschäden verringert.

© 2017 – LJUBICA BOYSEN YOGA